Satans Kinder

hmmm das scheint jetzt mein blog rhytmus zu werden, alle drei Monate mal ein bisschen was erzählen. Naja, willste was gelten mach dich selten, heisst es doch. Dabei wurde ich das letzte Mal, nachdem ich hier wieder mal was reingeschrieben hatte, sogar von einem mir völlig unbekannten Bruchsaler Bürgermeisterkandidat angeschrieben, weil er meinen Blog gelesen hat und lustig fand. Da hab ich aber gestaunt. Nun denn, bin im Moment einfach ein bisschen sehr im Weihnachtsmärchenstress. Und daher auch die Überschrift. Heute haben wir vor der Ausgeburt der Hölle Theater gespielt. Die sechsjährigen Kackbratzen from Hell haben die gesamte Kindertheater-Vorstellung durchgebrüllt. Wir haben uns auf der Bühne schon gegenseitig nicht mehr verstanden. Ach ja, die lieben Kleinen. In meiner alten WG hing immer so eine Postkarte rum, auf der stand: Ich mag Kinder! Ich könnte nur kein ganzes essen. Wie wahr, wie wahr.

Und so sieht das dann aus, wenn ich als Schaf auf dem Schlitten versuche vor den Höllenkindern zu fliehen :-) Und morgen geht’s weiter… hoffentlich sind die Ausgeburten der Hölle morgen zivilisierter, sonst überleg ich mir das noch mal mit dem Kinderbraten!

Ein Schaf fürs Leben

2 Antworten zu “Satans Kinder”

  1. Bea sagt:

    Oho, ich hab dich mit meiner 3jährigen beim Theaterfest als Schaf bewundert.
    Und sie hat dich bewundert: still und erfürchtig. Und zum Schluß ganz viel geklatscht und mit den Beinen gewackelt.
    Sie ist erst 3 und eigentlich nicht die Zielgruppe, aber wir fanden euch toll!

  2. kathrin sagt:

    Oh toll, Fanpost :-) Das freut mich sehr, dass es deiner Tochter gefallen hat, und auch, dass du meinen Blog liest. Ja, das Theaterfest-Publikum war auch ganz toll, der Zustand, den ich oben beschreibe war wirklich die Ausnahme, so eine Vorstellung habe ich bisher noch nicht erlebt, keine Ahnung woran das lag.
    Am nächsten Tag war es auch wieder eine sehr schöne Vorstellung. Ich spiele das Schaf nämlich wirklich gerne und freue mich dann auch immer, wenn ich merke, dass den Kindern die Geschichte gefällt. Das Schöne ist ja, das die Geschichte großen und kleinen Menschen Spaß macht. Sogar ganz kleinen, wie man an der Reaktion deiner Tochter sehen kann. Wir spielen übrigens noch zweimal in Bruchsal, am 7. und am 14. Februar 2010 jeweils um 15 Uhr in der Probenfabrik. Also, wenn es dir und deiner Tochter gefallen hat, sagt es doch Euren Freunden weiter. Ich freue mich schon auf die Vorstellungen in der Profa.

Eine Antwort hinterlassen