Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Happy Birthday to me!

Freitag, 02. Juli 2010

Der Sommertheaterwahnsinn nimmt seinen Lauf! So sehr, dass ich quasi 24 Stunden am Tag beschäftigt bin, mit Proben, Monologe für ein Vorspechen üben, und Sommertheater spielen. Und so bleibt für’s WG- Putzen eben nur Nacht. Und so kommt’s, dass ich armes bedauernswertes Wesen die halbe Stunde bevor ich gleich ein glorreiches neues Lebensjahr beginnen möchte mit Kloputzen verbringe! Augen auf bei der Berufswahl, kann man da nur sagen! Aber jetzt haben mich zum Glück zwei liebe Kolleginnen errettet und wollen mich mit reichlich Sekt ins neue Jahr geleiten. Na dann Prost! Happy 25 (mal wieder ;-))

Adieu les Blöd!

Mittwoch, 23. Juni 2010

Ich geb’s ja ungern zu, aber manchmal sind die Texter von der Bild-Zeitung richtig lustig. So haben die heute den Abmarsch der Franzosen aus der WM betitelt, hihi! Aber wer sich nicht verträgt und Schweinereien sagt, der hat’s ja auch irgendwie nicht anders verdient. Nur die vielen, armen, kleinen Franzosen zuhause in Paris vor der Télé, die jetzt alle weinen, die tun mir leid. Jetzt heißt’s aber Daumen drücken, damit wir nicht morgen gleich hinterher fliegen…

Hazel hat Adipositas

Mittwoch, 16. Juni 2010

Bin zurück in Bruchsal, die Serbienreise war spannend, aber dazu vielleicht ein anderes Mal. Diese Nachricht kann nämlich nicht warten: In meiner Abwesenheit wurde bei Hazel dem Hamster Adipositas attestiert. Hazel ist unser WG- Hamster und er kam mir in letzter Zeit auch schon verdächtig fettleibig vor. Mittlerweile ist er so dick, dass er, wenn er innen an der Käfigwand hochklettert, immer rückwärts wieder runterplumpst, weil sein Hintern zu schwer ist. Was’n Spaß! Ich weiß, ich weiß… immer auf die kleinen Dicken, die nicht fliegen können. Aber er scheint ganz zufrieden zu sein. Ausserdem schadet ihm seine Fettleibigkeit scheinbar nicht. Der Tierarzt meinte, er ist rund und gesund, und wenn er runterkracht fällt er weich ;-)

Man kann den kleinen Hamster hier unten übrigens auch in die Fettleibigkeit treiben. Einfach mit der Maus ins Bild klicken, dann bekommt er was zu essen oder zu trinken. Und wenn er ein bisschen trainieren soll, einfach aufs Laufrad klicken.

B

Out of Mauseloch…

Mittwoch, 02. Juni 2010

aber bald ganz auf der Straße? Habe es geschafft, bin aus dem schrecklichen Loch in Karlsruhe ausgezogen. Das war aber auch ‘ne schwere Geburt. Wollte keiner mieten, ich versteh gar nicht wieso…Nachdem es sich dann gefühlte 50 Leute angeguckt hatten, habe ich endlich am Tag meines Auszugs noch jemanden gefunden, der zumindest für ein paar Monate dort einziehen wollte. Aber kaum hatte ich mein schönes, großes, helles Bruchsaler Zimmer bezogen, kam die nächste Hiobsbotschaft. Meine Homebase in München soll 20 Prozent teurer werden. 20 Prozent Mieterhöhung, nachdem wir grade mal zwei Jahre da wohnen! Ich glaub’s ja wohl nicht. Alter Finne, meine Gefühle sind total geschockt! (So redet man jetzt, wo wir Grand Prix sind.)

Also morgen geht’s gleich mal zum Mieterschutzbund. Ich glaub, es hackt! Meine Gage steigt doch auch nicht plötzlich um 20 Prozent. Das wär ja auch echt doof, dann müsste ich diesen Blog umbenennen.

Ich hab noch einen Koffer in… München, Klagenfurt, NewYorkRioTokio? Paris!

Mittwoch, 30. Dezember 2009

Ja ja, die Kathrin. Ich bin doch eine echte Chaos-Frau. Kaum war Weihnachten ohne größere Blessuren überstanden, schon sorge ich mal wieder für Aufregung. So bin ich wohl einfach. Drama, baby, Drama. Ich befand mich auf dem Rückweg von meinem Heimatstädtchen ins Badenland um die letzten Sams-Vorstellungen des Jahres zu spielen, und musste in Stuttgart den Zug wechseln. Das habe ich auch getan, mein Koffer allerdings nicht. Der Zug war soooo voll, dass ich, weil ich mich klugerweise nicht im selben Abteil aufhielt wie mein Koffer und mich nicht rechtzeitig auf die Rückreise durch die Abteile zu ihm aufgemacht hatte, nicht mehr durchkam. Ich musste aber ja nun mal in Stuttgart aussteigen, sonst wäre ich zu spät zur Vorstellung gekommen. Der Zugführer ließ sich auch nicht erweichen den Zug noch kurz warten zu lassen, damit ich noch mal versuchen konnte, mich zu meinem Koffer durchzukämpfen. Also fuhren Zug und mein apfelgrüner, die-Handetasche-muss-lebendig-sein-Germanys-next-Topmodel Koffer davon, gen Klagenfurt!

Mittlerweile befindet er sich aber zum Glück in Sicherheit. Nach einigen, nervenzehrenden Telefonaten konnte er gerettet und in München am Bahnhof abgegeben werden, wo er dann von meinem Lieblingsitaliener abgeholt wurde. Und jetzt sind beide auf dem Weg zu mir :-)

In circa einer Stunde müssten Freund und Koffer bei mir angekommen sein, und dann geht die Reise weiter Richtung Paris um dort das neue Jahrzehnt zu begrüßen. Juchhuh!

Satans Kinder

Freitag, 18. Dezember 2009

hmmm das scheint jetzt mein blog rhytmus zu werden, alle drei Monate mal ein bisschen was erzählen. Naja, willste was gelten mach dich selten, heisst es doch. Dabei wurde ich das letzte Mal, nachdem ich hier wieder mal was reingeschrieben hatte, sogar von einem mir völlig unbekannten Bruchsaler Bürgermeisterkandidat angeschrieben, weil er meinen Blog gelesen hat und lustig fand. Da hab ich aber gestaunt. Nun denn, bin im Moment einfach ein bisschen sehr im Weihnachtsmärchenstress. Und daher auch die Überschrift. Heute haben wir vor der Ausgeburt der Hölle Theater gespielt. Die sechsjährigen Kackbratzen from Hell haben die gesamte Kindertheater-Vorstellung durchgebrüllt. Wir haben uns auf der Bühne schon gegenseitig nicht mehr verstanden. Ach ja, die lieben Kleinen. In meiner alten WG hing immer so eine Postkarte rum, auf der stand: Ich mag Kinder! Ich könnte nur kein ganzes essen. Wie wahr, wie wahr.

Und so sieht das dann aus, wenn ich als Schaf auf dem Schlitten versuche vor den Höllenkindern zu fliehen :-) Und morgen geht’s weiter… hoffentlich sind die Ausgeburten der Hölle morgen zivilisierter, sonst überleg ich mir das noch mal mit dem Kinderbraten!

Ein Schaf fürs Leben

Schande über mein Haupt

Mittwoch, 16. September 2009

jaja, erstmal überall schön erzählen: Ich hab jetzt nen Blog! Hört her: Ich bin jetzt auch wichtig! Und dann passiert mir so ein totaler Anfängerfehler, ich schreibe einfach wochenlang nix rein, wo doch jeder weiß, dass einem dann die Leser weglaufen.Das ist dann nämlich laaaaaaangweilig. In der schönen, schnellen Welt des Internet interessiert sich nämlich kein Schwein für dich, wenn du nicht ständig Neuigkeiten produzierst, ah nee Content heisst das ja.

Dabei war sooooooo viel los diesen Sommer. Aber irgendwie war ich wohl zu sehr mit “leben” beschäftigt, und habe darüber ganz vergessen meine zwei bis drei treuen Leser, die ich bereits für mich gewonnen hatte, darüber zu informieren. Und jetzt habe ich sie verloren: Buuuhuuhuu! Ich flehe Euch an, wie Kate Winslet auf dem Titanic-Floß Leonardo DiCaprio nachwinselte: Komm(t) zurück!!!!!!

Ich gelobe Besserung, gleich morgen werde ich wieder anfangen und brav bloggen aus’m Badenland. Großes Indianer-Ehrenwort!

Sie twittern am ganzen Körper

Freitag, 22. Mai 2009

Und noch ein kleines Filmchen zu Thema Twittern. Das macht nämlich nicht nur die Else (und ich verspreche, das ist jetzt das letzte Mal, dass ich Frau Buschheuer hier erwähne, man könnte ja sonst meinen, dass ich die Profilneurosen twitternder Prominenter durch ständiges Namedropping auch noch unterstützen will). Es twittert also nicht nur die, deren Namen nicht mehr genannt werden darf, sondern auch P.Diddy, Perez Hilton, das Management von Britney Spears, Barack Obama, und allen voran Ashton Kutcher. Der soll ja sogar ein Foto vom Hinterteil seiner jung gelifteten Frau Demi Moore über Twitter verbreitet haben. Als sie gerade im Bikini seinen Anzug bügelte. Und P.Diddy zeigt sich Samstagsmorgens beim Zähneputzen… Aber wer will denn das sehen? Stars beim Bügeln und Zähneputzen. Demnächst wahrscheinlich wirklich auch noch auf’m Klo. Waren das noch Zeiten, als eine Hollywood-Schauspielerin noch als “Diva” galt, als Göttergleiche. Und Gott will ich nun wirklich nicht beim Bügeln auf den Hintern starren müssen!

Old School bloggie thingie

Dienstag, 19. Mai 2009

Ich hab zwar gerade erst angefangen, aber wie ich feststellen musste, bin ich schon wieder voll hinterher. Wer bloggt denn heutzutage noch? Die Else hat’s ja schließlich auch aufgegeben. Die macht nämlich jetzt was viiiiiiiiieeeel cooleres. Die Else twittert jetzt. Eigentlich hab ich so was ähnliches schonmal vor 25 Jahren gemacht. Da hatte ich ein Tagebuch, in das ich absolut alles reingeschrieben habe, was so passiert ist (ich war nur ganz leicht neurotisch als Kind). Da standen dann so weltbewegende Sätze drin wie: “Und dann ging ich auf’s Klo!” Sag ich doch: Das war Twittern in seiner Urform. Irgendwie hab ich schon damals gespürt, dass ich meiner Zeit weit voraus war…
Aber seht selbst:

I’m with the band

Donnerstag, 14. Mai 2009

Diesen Satz wollte ich immer schon mal sagen. Und jetzt kann ich’s! Oh my god! Ich bin so aufgeregt, ich kenne einen richtigen Popstar. Sogar noch besser: Ich kenne einen Popstar Slash Model. Morgen kommt die neue Single der Sportfreunde Stiller raus, und wer is auf’m Cover: Meine fantastische Freundin Ute! Und nicht nur dass sie ihre fabulösen Beine auf dem Cover zeigt, Nahein: Sie singt auch noch im Background! Ja, da staunt ihr. Ich finde, dafür hat sie ein fettes Kompliment verdient. Also, rennt bitte schön alle in die Läden, und kauft die Sporti-Singles auf. Das Album kommt am 22.5 raus, da bitte noch mal alle fleißig CD’s kaufen. Und am 21.5 um 19 Uhr gibt’s auf MTV schon einen kleinen Vorgeschmack, da kann man das ganze “Unplugged in New York” Konzert, inclusive der ganzen Ute sehen. Aber wer sich dann mehr Hoffnung macht, auf die Ute mit der Zuckerschnute, der sei hiermit gewarnt:

utesuperstar1

Tja, dieser heiße Feger ist vom Markt. Aber zum Trost hab ich das hier für Euch.